Eisenbahn

Reisezüge
heinrich-hanke.de

Eisenbahn
Reisezüge
..Deutschland
..Frankreich
..Italien
..Niederlande
..Schweiz
..CIWL
..TEE
Zugbildung
Impressum



What's new powered by crawl-it
F-Züge der Deutschen Bundesbahn
HomeEisenbahnReisezügeDeutschlandFD/F-ZügeDB F-Züge

Zum Sommerfahrplan 1951 führte die Deutschen Bundesbahn eine neue Zuggattung ein: die F-Züge. Hierunter wurden einerseits die bisherigen internationalen FD-Züge geführt, andererseits die neuen leichten Fernschnellzüge des blauen F-Zug-Netzes.
Verschiedene dieser Zugverbindungen gingen später im 1957 eingeführten TEE- bzw. im 1971 eingeführten IC-Netz auf, die verbliebenen internationalen Fernschnellzüge wurden zum 31. Mai 1970 im Bereich der Deutschen Bundesbahn in D-Züge umgewandelt.
Das blaue F-Zug-Netz
Die zum Sommerfahrplan 1951 von der Deutschen Bundesbahn als neue Zuggattung eingeführten leichten F-Züge wurden mit besonderem Wagenmaterial ausgestattet: es kamen zunächst ausschließlich Wagen der Verwendungsgruppen 29, 35 und 39 zum Einsatz, die bis 1956 nur die 2. Wagenklasse, danach mit der Einführung des Zweiklassensystems nur die 1. Wagenklasse führten. Ergänzt wurden die Garnituren durch einen Speisewagen (vorzugsweise die Schürzenspeisewagen WR4üe-39) oder Halbspeisewagen ABR4üe-33/52 bzw. BR4üe33/52. Für den Einsatz in F 9/10 und F 163/164 wurden zudem insgesamt sieben Gepäckwagen farblich angepaßt-
Aufgrund der blau lackierten Sitzwagen kam es zur Bezeichnung 'blaues F-Zug-Netz'. 1953 kamen die ersten zwanzig neuen Sitzwagen der Gattung AB4ümg-54 im blauen F-Zug-Netz zum Einsatz.
In der Anfangszeit waren die F-Züge recht kurz: viele bestanden aus zwei bis drei AB4üe und einem Speisewagen, einige sogar nur aus einem AB und einem Halbspeisewagen ABR4üe.
Neben lokbespannten Wagenzügen kamen auch Triebwagenzüge zum Einsatz.
Abweichend von den anderen Zügen des blauen F-Zug-Netzes führte F 163/164 Rheingold (ab 1953 Loreley) bis 1956 alle drei Wagenklassen bzw. anschließend die 1. und 2. Wagenklasse. F 9/10 Rhein Pfeil (ab 1953 Rheingold) führte bis 1956 auch die 1. Wagenklassen.
Triebwagen im F-Zug-Netz
BaureiheEinsatz ab/bisBemerkungen
ElektrotriebwagenET 11
DieseltriebwagenVT 04
VT 06
VT 08.5
VT 11.5
Bespannung der blauen Wagenzüge
BaureiheEinsatz ab/bisBemerkungen
Dampflokomotiven01
01.10
03
03.10
05Hamburg-Altona - Köln
101957/58
DiesellokomotivenV 2001955-1968
V 200.11963Hamburg - Lübeck - Puttgarden
ElektrolokomotivenE 10.001-0051952/53
E 10.1, E 10.31957
E 10.121962/63Rheingold, Rheinpfeil
E 181951
E 19
Eingesetztes Wagenmaterial
Literatur
Wolfgang Diener: Die Reisezugwagen und Triebwagen der Deutschen Reichsbahn 1930, Röhr Verlag für Spezielle Verkehrsliteratur, Krefeld 1983
Hans-Wolfgang Scharf/Friedhelm Ernst: Vom Fernschnellzug zum Intercity, Eisenbahn-Kurier Verlag, Freiburg, 1983
Eisenbahn-Magazin 3.1975, 3.1986
Links
Hans-W. Berghoff: Die blauen F-Züge der jungen DB
Hans-W. Berghoff: Die blauen F-Zug-Wagen der Deutschen Bundesbahn 1950-1958 (PDF)
Jens Nestvogel: Salonmaschinengepäckwagen Sal Masch Pw 4ük-37
PEF - Passauer Eisenbahnfreunde e.V.
Bei der Bahn verwendete RAL-Farben
Drehscheibe-Online
Netz der leichten Fernschnellzüge
worldrailfans.org: Blue F-train coaches


HomeEisenbahnReisezügeDeutschlandFD/F-ZügeDB F-Züge
©heinrich-hanke.de
09.01.2011
info@heinrich-hanke.de